ISO-Empfindlichkeit

Begriff: ISO-Empfindlichkeit

Erklärung Begriff: ISO

Was ist ISO-Empfindlichkeit?

In der Fotografie wirken u.a. diese 3 Einflussfaktoren auf die Belichtung und die Qualität eines Bildes; das sind die Einstellungen der Blende, die Einstellungen der Belichtungszeit und des ISO-Wertes.

ISO bedeutet: 'International Organisation für Standardisation',

eine Norm, die die Lichtempfindlichkeit der Kamera beziehungsweise des Sensors beschreibt, früher der Wert für die Lichtempfindlichkeit der Negativ-Filme.

WERBUNG

Was ist ISO-Empfindlichkeit?

Bei wenig Licht kann ein höherer ISO-Wert die Lichtempfindlichkeit verbessern,

dies dann aber auch (je nach Kamera) auf Kosten der Bildqualität, weil das 'Bildrauschen' zunimmt, die Bildpunkte (Pixel) verschwimmen und es ist ein leichtes bis stärkeres 'Grieseln' oder 'Rauschen' auf dem Bild zu erkennen. Die Details gehen verloren und der Kontrast nimmt ab.

Empfohlene ISO-Werte:

Aufnahmen bei Sonne mit ISO-Wert: 100-200, bei bedecktem Himmel oder abends ISO-Wert: 400-800, nachts oder in dunkleren Innenräumen ISO-Wert größer 800. Wie immer gilt auch hier: 'probieren geht über Studieren'!

Werbung

Meistgelesen

Neueste Bilder

Neueste Beiträge

Winterbeere mit Frost

Die Eiskristalle auf der Beere ähneln einer zarten Schicht aus Zucker und erinnern mich ...

Die Brandung in Vitt

Das Fischerdörfchen Vitt auf der Halbinsel Wittow, im nördlichsten Teil der Insel Rügen ...

Waldgebiet Granitz

Das Waldgebiet Granitz mit dem Jagdschloss Granitz, dem schwarzen See, der Teufelsschlucht ...